Herzlich willkommen beim
Seniorenverband öffentlicher Dienst BW

imme aktiv

                 Aktuelle Meldungen                                 

Mitglied werden neu

Erfolgreiche Initiative des Seniorenverbandes

Direktabrechnung zwischen Leistungserbringern und der Beihilfe

Im August 2015 traf sich der geschäftsführende Landesvorstand mit der Führung des Landesamtes für Besoldung und Versorgung. Dabei war eines der wichtigen Themen die „Direktabrechnung zwischen Pflegeheimen und Krankenhäusern mit dem LBV“. Darüber haben wir in der Septemberausgabe des Seniorenmagazins (Seite 4+5) berichtet.

Jetzt hat das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg dem Beamtenbund BW das neu entwickelte Direktabrechnungsverfahren für die Beihilfe vorgestellt. Wenn zukünftig beihilfeberechtigte Personen oder deren berücksichtigungsfähige Angehörige stationäre Leistungen aus dem Bereich der Krankenhaus-, Anschlussheil-, Rehabilitations- oder Suchtbehandlung sowie der vollstationären Pflege in Anspruch nehmen, können die Beihilfeberechtigten mittels Vordrucke ihre Zustimmung zur Direktabrechnung erteilen. Diese Vordrucke werden noch von der Beihilfestelle des Landesamtes für Besoldung und Versorgung (http://www.lbv.bwl.de unter „Aktuelles“ und „Vordrucke“) auf der Homepage, ergänzt um die Kontaktdaten der Beihilfestelle, zum Abruf zur Verfügung gestellt.

Anträge auf Direktabrechnung können ab dem 1. März 2016 eingereicht und abgerechnet werden. Die Beihilfeberechtigten erhalten, voraussichtlich im Februar, ein Informationsschreiben des LBV.

Kurt Schulz, Fachreferent des SenVb-öD BW, hat für die nächste Ausgabe des Seniorenmagazins ausführlich diese Direktabrechnung vorgestellt und konkrete Hinweise auf die Handhabung geben.

 

Der Seniorenverband öffentlicher Dienst BW

Seniorenarbeit in Baden-Württemberg / Bund der Ruhestandsbeamten

Der Seniorenverband öffentlicher Dienst BW ist der einzige Verband, der sich ausschließlich für die Belange der Senioren in BW einsetzt, die ehemals im öffentlichen Dienst oder dessen privatisierter Bereiche beschäftigt waren. Wir vertreten Ihre Rechte und Interessen und sorgen dafür, dass Sie auch künftig an der allgemeinen Einkommensentwicklung teilhaben.

Bereits 20.000 Mitglieder vertrauen auf die Kompetenz des Seniorenverbandes öffentlicher Dienst BW

  • bei kostenlosen Beratungen in Beihilfe-, Versorgungs- und Versicherungsfragen
  • bei kostenloser rechtlicher Vertretung in diesen Bereichen
  • bei der Führung von Musterprozessen.

Darüber hinaus profitieren Sie als Mitglied von der Seniorenarbeit unseres Verbandes, zum Beispiel

  • laufend aktuelle Informationen zu wichtigen Themen
  • zahlreiche Service- und Sozialleistungen speziell für Senioren
  • vielfältige Freizeit-Aktivitäten, gesellige Veranstaltungen und interessante Vorträge.

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Zielen und Leistungen:
Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich einfach an Ihren örtlichen Verband oder an unsere Geschäftsstelle. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

rightpic01

So erreichen Sie uns:

Seniorenverband
öffentlicher Dienst BW e.V.
Im Himmelsberg 18
70192 Stuttgart
Postfach 100 739 / 70006 Stuttgart
Telefon: 0711/26 37 35-0
Telefax: 0711/ 26 37 35 22
info@senioren-oed-bw.de