Herzlich willkommen beim
Seniorenverband öffentlicher Dienst BW

imme aktiv

                 Aktuelle Meldungen                                 

Mitglied werden neu

BBW-Chef beim Landesvertretertag des Seniorenverbands:

Mit deutlichen Worten Position bezogen

stich1

Keine Kürzung bei Beamten im Südwesten – von wegen. Die gute Nachricht der Südwest Presse hielt sich nur einen Tag. Beim Landesvertretertag des Seniorenverbands ö. D. BW in Karlsruhe räumte BBW-Chef Volker Stich mit der verheißungsvollen Ankündigungen der Ulmer Zeitung gründlich auf. An der Meldung sei nichts dran, versicherte Stich den Delegierten. Nachfragen des BBW im Finanzministerium und bei den Regierungsfraktionen hätten dies ergeben.

Die Südwest Presse hingegen hatte am 11. Oktober verbreitet, entgegen ersten Planungen wolle die grün-schwarze Landesregierung im kommenden Jahr darauf verzichten, bei den Landesbeamten den Rotstift anzusetzen. Das Blatt berief sich dabei auf Aussagen der  finanzpolitischen Sprecher von Grünen und CDU,  Thekla Walker und Tobias Wald, bei einer Podiumsdiskussion der Deutschen Steuergewerkschaft am 10. Oktober 2016  in Stuttgart.

Weiterlesen ...

Landesvertretertag des Seniorenverbands ö. D. BW in Karlsruhe

Stabwechsel von Berberich zu Futter ist vollzogen

futter berberich1Der Landesvertretertag des Seniorenverbands ö. D. BW hat am 12. Oktober 2016 in Karlsruhe Waldemar Futter zum neuen Landesvorsitzenden der Organisation gewählt. Gleichzeitig wurde sein Vorgänger Dieter Berberich zum Landesehrenvorsitzenden des Verbands ernannt. Der neue Vorsitzende würdigte die Verdienste Berberichs, der für eine weitere Legislaturperiode an der Spitze des Landesverbands nicht mehr zur Verfügung stand.

„Es ist an der Zeit, dass ich mich aus der ersten Reihe zurückziehe“, sagte Berberich in Karlsruhe, der sich nach vielen Jahrzehnten gewerkschaftspolitischer Tätigkeit in unterschiedlichen Organisationen und Funktionen aus der Führungsverantwortung im Seniorenverband verabschiedet hat. In Zukunft will er sich verbandsintern nur noch um „seinen“ geliebten Regionalverband Heidelberg kümmern und sich seinem Hobby als Heidelberger Stadtführer und Chorsänger widmen. Die frei werdende Zeit soll endlich der Familie zugutekommen, die aufgrund von Berberichs jahrzehntelangem gewerkschafts- und lokalpolitischem Engagement „viele, viele Jahre habe zurückstecken müssen“. Die Delegierten des Landesvertretertags erhoben sich von ihren Sitzen, als Ehrung und als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für das, was Berberich in seiner nur fünfjährigen Amtszeit an der Spitze der Organisation für den Verband und seine Mitglieder geleistet hat.

Weiterlesen ...

Bei solider Finanzpolitik sind die Beamtenpensionen finanzierbar 


Für Transparenz und Sachlichkeit Die Beamtenalimentierung, insbesondere aber Struktur und Höhe der Versorgung der Beamtinnen und Beamten im Ruhestand, steht immer wieder im Fokus der Kritik. Überlegungen der grün-schwarzen Landesregierung, über strukturelle Veränderungen bei den Beamtenpensionen nachhaltig Kosten einzusparen, nähren erneut das Vorurteil von der „privilegierten Altersversorgung der Beamten“. Entsprechende Medienberichte zeigen dies. Der BBW belegt mit dem vorliegenden Positionspapier, dass die Beamtenpensionen bei solider Finanzpolitik auch langfristig finanzierbar bleiben. Gleichzeitig appelliert der BBW an die politisch Verantwortlichen im Land, die Diskussion um die Beamtenversorgung sachlich und transparent zu führen. Der gleiche Appell ergeht an die Medien.

pdfHier der vollständige Wortlaut des Positionspapiers.....


Der Seniorenverband öffentlicher Dienst BW

Seniorenarbeit in Baden-Württemberg / Bund der Ruhestandsbeamten

Der Seniorenverband öffentlicher Dienst BW ist der einzige Verband, der sich ausschließlich für die Belange der Senioren in BW einsetzt, die ehemals im öffentlichen Dienst oder dessen privatisierter Bereiche beschäftigt waren. Wir vertreten Ihre Rechte und Interessen und sorgen dafür, dass Sie auch künftig an der allgemeinen Einkommensentwicklung teilhaben.

Bereits mehr als 21.000 Mitglieder vertrauen auf die Kompetenz des Seniorenverbandes öffentlicher Dienst BW

  • bei kostenlosen Beratungen in Beihilfe-, Versorgungs- und Versicherungsfragen
  • bei kostenloser rechtlicher Vertretung in diesen Bereichen
  • bei der Führung von Musterprozessen.

Darüber hinaus profitieren Sie als Mitglied von der Seniorenarbeit unseres Verbandes, zum Beispiel

  • laufend aktuelle Informationen zu wichtigen Themen
  • zahlreiche Service- und Sozialleistungen speziell für Senioren
  • vielfältige Freizeit-Aktivitäten, gesellige Veranstaltungen und interessante Vorträge.

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Zielen und Leistungen:
Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich einfach an Ihren örtlichen Verband oder an unsere Geschäftsstelle. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

rightpic01

So erreichen Sie uns:

Seniorenverband
öffentlicher Dienst BW e.V.
Im Himmelsberg 18
70192 Stuttgart
Telefon: 0711/26 37 35-0
Telefax: 0711/ 26 37 35 22
info@senioren-oed-bw.de